Sport macht glücklicher als Geld

Laut einer US-Studie der Universität Oxford sind Menschen, die moderat Sport – vor allem #Mannschaftssport – treiben, seltener unglücklich und können sogar Gehaltseinbußen (emotional) besser kompensieren. Die simple Umkehrung, dass Menschen in Phasen persönlicher oder wirtschaftlicher Depression sich einfach nur mehr bewegen müssten, wäre dabei wohl etwas weit hergeholt.

Aber zeigt die Auswertung des „Prevention Behavioral Risk Factors Surveillance System Survey“ von über 1,2 Mio. US Bürgern, dass diejenigen, die zwischen 12-22-mal im Monat aktiv waren, stimmungsseitig am „besten drauf sind“. Interessant: Die Stimmung der Menschen, die täglich Sport treiben, ist genauso schlecht wie die derer, die gar keiner Aktivität nachgingen.

Bei Mannschaftssportlern ist der Effekt auf die Stimmung besonders groß, ebenso bei #Yoga und #TaiChi. Aber selbst regelmäßiges Gärtnern verzeichnet eine Reduktion schlechter Stimmung von ca. 10%. Mehr hierzu finden Sie hier.

Trainieren Sie im Team, organisieren eine kleine Gruppe und machen Sie sich glücklich. Mit TBuddy jetzt durchstarten und eine Gruppe anmelden.