Warum TBuddy praktischer ist als Doodle?,

Ihr plant das Saisonabschlussfest und sucht nach einem geeigneten Termin?

Das Problem könnt ihr ganz einfach in Tbuddy lösen, anstatt ein super langes Doodle rum zu schicken, bei dem sich am nächsten Tag schon niemand mehr dran erinnern kann, wann er zu oder abgesagt hat. Bis der Termin dann steht, steht bei vielen schon ein anderer Termin im Kalender. Das kann TBuddy besser!! Einfach die Auswahltermine bei TBuddy einstellen (am besten mit Doodle/Test/Auswahl Termine vorweg), die Teilnehmer abstimmen lassen, gucken wo am meisten können, den Termin nehmen und die anderen Termine einfach raus löschen! So hat jeder, jederzeit den Überblick.

So Teammitglieder fangt an fürs Sommerfest abzustimmen!

Liebe Buddies,
wir möchten Euch kurz ein Update über die letzten Neuerungen und neuen Funktionen in TBuddy informieren.

  • Im Newsbereich können jetzt alle einfach miteinander „chatten“. Kennt jeder, kann jeder (siehe Screenshot).
  • Die Terminansicht (insbesondere in der App) wurde nochmal deutlich überarbeitet – Ziel: Beste Übersicht über die kommenden Termine.
  • Rund um die Termine gibt es einige neue Features:
    • Serientermine für Training, Übungsabend, usw. bequem anlegen (siehe Screenshot).
    • Änderungsmöglichkeiten. Bestehende Termine jetzt einfach ändern – volle Kontrolle für den Coach (siehe Screenshot).
    • Erinnerungsfunktion: Einfach per Klick alle, die noch nicht zu- oder abgesagt haben, per Mail erinnern (siehe Screenshot).
  • Der Coach kann weitere Buddies zu Stellvertretern erklären.
  • Das persönliche Profil und das Teamprofil werden sukzessive erweitert.
  • Im Menu rechts kann man jetzt direkt den Support kontaktieren, die Hilfefunktion wird permanent ausgebaut (siehe Screenshot).
  • Mit einer Mail-Adresse mehrere Teams verwalten – auch kein Problem. Über Accounts kannst Du direkt Deine Teams ansteuern und ein neues Team anlegen.

Es ist wieder eine Menge Zeit investiert wurden, wir hoffen, Euch gefällt TBuddy und freuen uns auf Euer Feedback.

 

volleyball-520083_1920

TBuddy unterstützt schon zahlreiche Volleyball-Teams bei deren Organisation. Egal ob vorm Rechner oder unterwegs mit der App jeder hat überall die perfekte Übersicht über die kommenden Termine.

Volleyball wird in allen Altersklassen und Schwierigkeitsgraden von vielen Menschen gespielt. Im Schulsport, Freizeit- und Breitensport gehört das Mannschaftsspiel inzwischen mit zu den beliebtesten Sportarten. Wer gute Leistungen im Spiel erbringen möchte, muss in einem speziellen Training Volleyball trainieren. Das Training ist vielseitig und umfasst zahlreiche Trainingsinhalte. Ein Trainingsplan ist daher sinnvoll, denn so kann das Training gut strukturiert und effektiv gestaltet werden.

Alle relevanten Inhalte trainieren

Das Volleyballtraining beinhaltet zahlreiche Trainingsinhalte. Neben den Grundfähigkeiten in den Bereichen Ausdauer, Kraft, Koordination, Kondition und Schnelligkeit müssen alle wichtigen Volleyballtechniken sowie die verschiedenen Volleyballtaktiken trainiert werden. Aufgrund des großen Trainingsumfangs ist es hilfreich, mithilfe eines Trainingsplans Volleyball zu trainieren. Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, dass alle wichtigen Bereiche im Training berücksichtigt werden, denn ein einseitiges Training ist wenig effektiv und führt statt zu einer Leistungssteigerung zu schwächeren Leistungen. Zudem steigt bei einem einseitigen Training auch die Verletzungsgefahr. Vorbeugend sollte jede Trainingsstunde immer mit einer Aufwärmphase und einigen Dehnübungen beginnen. So werden Muskulatur, Bänder und Knochen optimal auf das Training vorbereitet.

Techniken gezielt trainieren

Ein Schwerpunkt im Volleyballtraining ist das Techniktraining. In gezielten Übungen werden alle Volleyball-spezifischen Techniken erlernt und kontinuierlich eingeübt. Die Spieler müssen alle wichtigen Techniken nicht nur möglichst effektiv und perfekt beherrschen, sie müssen diese während des Spiels auch automatisch, ohne Nachdenken, abrufen können. Technik beim Volleyball trainieren bedeutet daher eine ständige Wiederholung aller relevanten Techniken. Anfänger müssen Volleyballtechniken selbstverständlich erst einmal erlernen. Die Spieler verinnerlichen dazu zunächst einmal den gesamten Bewegungsablauf. Anschließend ist es sinnvoll jede Einzelbewegung zu trainieren, bis diese perfekt beherrscht wird. Abschließend soll das Techniktraining dazu führen, dass sich beim Spieler ein Automatismus einstellt, sodass er die erlernte Technik jederzeit während des Spiels automatisch abrufen und anwenden kann.

volleyball-703790_1280

Egal ob Fußball, Handball oder Basketball überall ist es wichtig schneller als der Gegner am Ball zu sein. Diese Übung hilft euch dabei (Wichtig ist es sich vorher gut aufzuwärmen):

  • 6 Du brauchst :
    • Hüttchen zum Bahne abstecken 

1 Konditionsleiter 

6 bis 8 Hüttchen
  • Durchführung


Bahn 1 Speed-Skippings

Auf Kommando sprinten Sie möglichst schnell durch die Koordinationsleiter. 

Zuerst einen Fuß in ein Sprossenfeld setzen, dann den anderen.

Erst danach darf der erste Fuß ins zweite Feld gesetzt werden und so weiter. 

Knie stets mit anheben, Arme machen Laufbewegungen mit.

schulen die Beinarbeit, erhöhen dl. Schrittfrequenz, verringern die Bodenkontaktzeiten

Bahn 2 Froschsprünge

In die Hocke gehen, Arme zum Schwung-hohlen nach hinten strecken. 

Explosiv nach vorne oben abdrücken und möglichst weit springen.

Die Arme fliegen dabei mit nach vorn. 

In der Hocke landen und unmittelbar danach zum nächsten Sprung ansetzen.

erfordern Expiosivarbeit der gesamten Beinmuskulatur und kräftigen diese

Bahn 3 Einbeiniges Hüpfen

Diesen Teil springen Sie nur mit dem linken Bein (im nächsten Durchgang dann nur mit dem rechten).

Es geht bei dieser Übung nicht darum, weit zu springen, sondern möglichst hoch. 

Drücken Sie sich dazu mit Kraft vom Boden ab, ohne wirklich in die Knie zu gehen.

trainiert den Gleichgewichtssinn und die Ganzkörper-koordination, kräftigt die Beine

Bahn 4 Ausfallschritt Sprünge

Mit einem Bein drücken Sie sich kräftig nach vorne oben ab, springen in Ausfallschritt-Manier. 

Auf dem anderen Fuß landen, sofort in den nächsten Sprungschritt abdrücken.

Die Arme bei dieser Übung mitbewegen, um Schwung zu holen und die Balance zu halten.

optimieren das Abdrückverhalten und kräftigen die Muskulatur in den Fußgelenken

Bahn 5 Hocksprünge

Die Füße zusammenstellen, dann explosiv beidbeinig abdrücken und jeweils über ein Hüttchen hüpfen.

Die Arme bewegen Sie zum Schwungholen kräftig mit.

Aus der Landung heraus (nicht zu tief in die Knie gehen!) sofort wieder abspringen. 

verringern Bodenkontakt, verbessern Abdrückverhalten. kräftigen Beine, Rumpf

Bahn 6 Klassischer Sprint

Alles, was Sie in den Übungen 1 bis 5 trainiert haben, setzen Sie jetzt auf der letzten Bahn im normalen Sprint um: 

so schnell wie möglich in sauberer, aufrechter Haltung laufen. 

fordert von Ihrem Körper all die Fähigkeiten ab, die Sie bis dahin im Parcours trainiert haben

Am Ende locker austraben, nicht einfach stehen bleiben, sondern eine runde laufen und von vorne beginnen

Jeder Spieler 5 bis 10 Widerholungen

 

 

 

TBuddy hilft Deinem ‪#‎Team‬. Das TBuddy-Team gibt Dir ‪#‎Starthilfe‬, schon nächstes Wochenende organisierst Du Termine ohne Mails, SMS, WhatsApp usw. TBuddy. Die ‪#‎Teamkalender‬-App. Hier anmelden: http://goo.gl/cRzXeM

13010900_559908097549125_5805266018198874206_n

Smartphone-App,

App

Tennis Training für alle Wimbledon-Nachfolger

TBuddy – die Terminkalender-App sorgt dafür das du immer Überblick über deinen Mannschaftskader behältst. Hier sind ein paar Übungen, damit deine Spieler beim nächsten Training richtig ins Schwitzen kommen und sie beim nächsten Spiel glänzen, genauso wie die Profis am Wochenende in Wimbledon.

Effektives Tennistraining

Ein Tennisspiel kann mit unter auch mal mehrere Stunden gehen, sodass vor allem der konditionelle Faktor Ausdauer wichtig wird. Des weiteren ist ein hohes Maß an Beinkraft, aber auch an Kraft in den oberen Extremitäten wichtig. Neben Konzentration spielt vor allem der Faktor Koordination eine große Rolle. Genau an diesem Punkt setzt die folgende Übung an.

Laufschrittimitation für das Tennistraining – Was steckt hinter der Übung?

Mit dem Balance Pad kann in jeder Sportart ein Erfolg erzielt werden. Der große Vorteil ist, dass man auf diesem Trainingsgerät neben den konditionellen auch den koordinative Aspekte trainiert. Bei der folgenden Übung geht es darum eine gewohnte Bewegung – einen Laufschritt bewusst zu unterbrechen. Der dadurch hervorgerufene Reiz ist ungewohnt und somit besonders effektiv. Dadurch, dass die Übung im Einbeinstand ausgeführt wird, schult sie bereits von vorn herein die Koordination. Durch den Einsatz des Balance Pad wird dieser Faktor nochmals verstärkt wirksam.

Der im Balance Pad integrierte Schaumstoff bewirkt, dass man als Sportler stets Ausgleichsbewegungen durchführen muss. Dadurch werden Muskelgruppen verstärkt angesprochen, die bei der normalen Ausführung der Übung nicht in dem Maße beansprucht werden.

Übungsablauf

Der einbeinige Stand ist zunächst ungewohnt, wird aber während dieser Übung bereits zu Beginn eingenommen. Mit einer dynamischen Bewegung wird das Schwungbein erst nach hinten und dann nach vorn bewegt. Hierbei endet es gezielt bevor dieses im Normalfall eines Laufschritts wieder aufsetzten würde.

Das Standbein bleibt vielmehr stets am gleichen Fleck, sodass das Schwungbein einen raumgreifenden Schritt ausführen kann. Der Startpunkt ist an der tiefen Ferse hinter dem Körper. Der Endpunkt ist in etwa beim angehobenen Knie vor der Hüfte. Im Laufe der Bewegung ist der Gegenarm für eine Ausgleichsbewegung verantwortlich,

  • Durchführung: 3 x
  • Anzahl Wiederholungen: 10 x
  • Pausen: ca. 30 Sekunden

Wichtig ist es immer wieder neue Reize zu setzten. So sollte die Übung des Öfteren variiert werden. Dies kann man unter anderem dadurch bewirken, dass die Übung gezielt an einer Stelle innerhalb des Bewegungsablaufs unterbrochen wird. Dadurch wird insbesondere die Muskulatur welche zur Stabilisation des Sprunggelenks benötigt wird ganz gezielt trainiert.

(Diese Übung kommt von der Seite: www.tennistraining.de)

 

Interessante und spaßige Spiel- und Übungsformen

Olympics Variation

Punkte werden nur auf einer Seite gesammelt (hier Spieler A). Der erste Ball muss cross gespielt werden, freies Anspiel durch Trainer. Wenn der Herausforderer den Punkt macht, darf er auf die andere Seite.

Bildschirmfoto 2016-07-11 um 17.34.58

Autobahn:

Spieler A und C spielen den Ball zweimal durch die Mitte/zwischen den Markierungen, dann kann Spieler A frei entscheiden, wohin er den Ball spielt und der Punkt wird ausgespielt.

Danach sind Spieler B und D an der Reihe.

Bildschirmfoto 2016-07-11 um 17.35.22

(Diese und weitere Spiel und Trainingseinheiten findest du unter:  www.dtb-tennis.de)

 

Team anmelden

Team anmelden

Wie lösche ich Teammitglieder?

  1. Klicke auf den Reiter „Team“
  2. Klicke auf die gewünschte Person
  3. Klicke auf „Buddy löschen“

Wie registriere ich mein Team?

  1. Gehe auf tbuddy.de
  2. Klicke auf den Button „Registrieren“
  3. Fülle die Felder aus
  4. Du bekommst eine E-Mail, um deine E-Mailadresse zu validieren
  5. Wenn du durch Klicken des Linkes die E-Mailadresse validiert hast, kann es losgehen

Wie lade ich Buddies ein?

  1. Klicke auf den Reiter „Team“ unten auf der Website befindet sich der Button „Buddy einladen“
  2. Name und E-Mailadresse ausfüllen und Einladung verschicken

Wichtig: Nur der Coach oder Co-Coach können Buddies einladen!

Wie ernenne ich ein Teammitglied zum Co-Coach?

  1. Klicke auf den Reiter „Team“
  2. Klicke auf die gewünschte Person
  3. Ernenne sie/ihn zum Co-Coach

Wichtig: Co-Coaches dürfen alles was der Coach auch kann – bis auf das Team zu löschen

Wie kann ich mein Team daran erinnern zu oder abzusagen?

  1. Auf den Reiter „Termine“ klicken
  2. Klicke auf den gewünschten Termin (auf das Datum, welches blau unterlegt ist)
  3. Klicke auf den Button „Erinnerung senden“. Alle die noch keine Rückmeldung gegeben haben, werden per Mail an den Termin erinnert

Wie kann ich die Teilnehmerliste als PDF exportieren?

  1. Auf den Reiter „Termine“ klicken
  2. Klicke auf den gewünschten Termin (auf das Datum, welches blau unterlegt ist)
  3. Klicke auf den Button „Termin bearbeiten“

Was mache ich, wenn ich in mehr als einem Team aktiv bin?

Du kannst in so vielen Mannschaften sein, wie du möchtest. Wenn du auf die drei kleinen Striche oben im Fenster klickst, kannst du unter „Profile“ deine Mannschaft ganz einfach wechseln.

Puh, die letzten Spiele der Saison stehen an. Der ‪#‎Coach‬ hat schon alle ‪#‎Termine‬ für ‪#‎Training‬ und ‪#‎Spiele‬ eingestellt. Endlich haben wir Sommer. Egal, hab schon mal zugesagt, da freut sich der #Coach. ‪#‎Teamplayer‬ halt.

12821428_543664225840179_815418645557710009_n